Schwedische Massage

Die Schwedische Massage ist eine Form der klassischen Massage, die im Wellnessbereich eingesetzt wird.

Folgende Handgriffe kommen zum Einsatz:

  • Effleurage
  • Petrissage
  • Friktion
  • Tapotement
  • Vibration

Man unterscheidet zwischen Teilkörper- und Ganzkörpermassagen.

Bei der Teilkörpermassage wird nur ein Körperteil massiert wie Rücken, Arme, Beine und Gesicht.

Von einer Ganzkörpermassage spricht man, wenn fast alle Körperregionen (Rücken, Beine, Arme, Gesicht, Hände, Füße, Bauch) massiert werden.

Wirkung:
• Lockerung der Muskulatur
• Lösen von Verspannungen/Verklebungen
• Verbesserung der Gewebedurchblutung
• Abbau von Stress
• Förderung der Entspannung
Anwendungsmöglichkeiten:
• Verspannungen
• Nacken und Wirbelsäulenprobleme
Stresszustände

WEITERE ANGEBOTE FÜR SIE