India­ni­sche Ohr­ker­zen­be­hand­lung

Eine alte india­ni­sche The­ra­pie­form

Die Funk­ti­on einer Ohr­ker­ze basiert auf einem ein­fa­chen phy­si­ka­li­schen Prin­zip: Durch das Anzün­den der Ohr­ker­ze ent­steht ein natür­li­cher Druck­un­ter­schied zwi­schen dem bren­nen­den Teil Ohr­ker­ze und dem Ohr.

Der Druck­un­ter­schied bewirkt einen Druck­aus­gleich, den soge­nann­ten Kamin­ef­fekt. Dadurch kommt es zu einer Mas­sa­ge des Trom­mel­fells. Die Durch­blu­tung, die Lymph­zir­ku­la­ti­on und der Sekret­fluss wer­den ange­regt, der Rei­ni­gungs­pro­zess setzt ein.

Die Ohr­ker­ze besteht aus Lei­nen- oder Baum­woll­ge­we­be und Wachs. Unse­re Ohr­ker­zen ent­hal­ten dar­über hin­aus äthe­ri­sche Öle wie Laven­del, Kamil­le, Thy­mi­an, Limo­ne uva.

Wir­kung:
• Ent­span­nung
• Ohr­rei­ni­gung, Sekret­ab­fluss
• Cha­k­ren­aus­gleich und dadurch pos­ti­ver Ein­fluss auf Ener­gie­feld des Kör­pers
• Beru­hi­gung des Ner­ven­sys­tems
• Ver­bes­se­rung des Lym­pab­flus­ses
Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten:
• zum Stress­ab­bau
• bei Schlaf­stö­run­gen
• bei Schnar­chen
• Hyper­ak­ti­vi­tät bei Kin­dern
• bei Erkäl­tun­gen, chro­ni­schen Schnup­fen – zur Ver­rin­ge­rung von Ohren­schmalz
• bei Nasen­ne­ben­höh­len­en­t­zün­dun­gen
Ablauf:

Nach­ein­an­der wird in jedem Ohr die Ohr­ker­ze ab- gebrannt. Im Anschluss erfolgt die Gesichts- und Kopf­be­hand­lung mit Tei­len aus der Aku­pres­sur, Lymph­drai­na­ge, Mas­sa­ge, Ohr­aku­punk­tur­punk­te (ohne Nadeln).

Dau­er:

60 min

WEI­TE­RE ANGE­BO­TE FÜR SIE